Plötzliche Inspiration

Skizzen für ein neues Projekt
Seit kurzem habe ich neue Nachbarn. Meine Wände sind sehr dünn, deshalb habe ich schon viele Infos über die Familie sammeln können: Das jüngste Kind steht morgens um 6 auf... nicht ohne einen Streit mit seinem Geschwisterchen... Um 7 Uhr verlässt der Erste das Haus... nicht ohne die Haustür mit voller Wucht zu zuschlagen... Eins der Kinder findet häufig seinen Haustürschlüssel nicht... die Suche erfolgt natürlich laut fluchend... Die Mutter telefoniert gerne, lange & laut... Der Vater auch. 

Als ich gestern nach Hause kam, durfte ich wieder unfreiwilliger Zuhörer eines lautstarken Telefonats werden. Wenn man sich eigentlich auf eine Klausur vorbereiten müsste, ist das echt nicht witzig. Da hab ich mir vorgestellt, ich könnte durch die Wand greifen und mir das Telefon schnappen oder den Sprecher kurz die Luft abschnüren ;)

Konzept: Dann kam mir die Idee das Geschehen in einer Plastik festzuhalten. Oben seht ihr also die Skizzen zu einem Projekt, das ich realisieren könnte. Neben der Tür eines Raumes werden würgende Hände die Wand verlassen... Betritt man dann den Raum, so begegnet man dem restlichen Körper, aber ohne Kopf und Hals, denn die befinden sich bereits in der Wand...

Material: Die Hände würde ich aus Styropor schnitzen, dann mit Beton oder Gips überziehen. Der Körper sollte schon lebensgroß sein, ob es dafür noch ein passenderes Verfahren gibt, werde ich noch recherchieren und entsprechende Materialproben anfertigen. Mein Mensch soll einen Anzug tragen und einen cholerischen Geschäftsmann darstellen...
Ich würde das ganze Objekt in einem Farbton halten, wahrscheinlich weiß.

Titel: Zum durch die Wand fahren...
erscheint mir noch zu offensichtlich, da muss noch etwas besseres her. Im Laufe des Herstellungsprozesses fällt mir sicher noch etwas anderes ein.

Die Idee ist geboren, jetzt muss nur noch die Zeit & das Budget für die Umsetzung her! Liebe Semesterferien, ich kann euch kaum erwarten :)

Sein letzter Tag (Beton/2010)
Mit Hinblick auf meine Abschlussprüfung im Fach Kunst würde diese Plastik auf jeden Fall ein gutes Pendant zur oben abgebildeten Arbeit darstellen.
Was meint ihr, soll ich die Umsetzung tatsächlich wagen?

Kommentare:

  1. Das ist einfach die einzige Rettung, wenn man auf Nerverei kreativ reagiert. Ich saß mal in einem IC und konnte mich vor dem dummen Geschwafel eines Handyblökers nicht entziehen. Ich habe dann eine richtig hässliche Satire über ihn geschrieben.
    Deine Idee ist witzig. Ich freue mich auf deine Semesterferien!

    Gruß Annette

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Miriam!
    Die besten Dinge sind die, die das Leben selber schreibt! Die Idee ist richtig cool und hab das Ganze auch schon vor meinem bildlichen Auge!

    *Zwischenraumwelten*
    wäre auch ein Titel dafür. ;O))

    Ich wünsch Dir viel Spaß beim umsetzen und so!
    Echt ne tolle Arbeit, würd ich glatt mitmachen wollen. *zwinker*
    Ich könnte ja ne riesen Tasche mit Reisverschluß oben drumherum nähen *lach*

    spaßige Grüße...sabine!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Annette, ich bin immer wieder erstaunt wie sehr sich kreative Disziplinen überschneiden können! Toll, dass wie so unser Ventil finden können:)

    Liebe Sabine, ich behalte Dich mit deinem Talent jetzt tatsächlich für ein Projekt im Hinterkopf! Wenn du magst, entwickeln wir ein Gemeinschaftsprojekt! Da lässt sich sicher etwas Tolles umsetzen! Die Ideenschmiede läuft auf Hochtouren! Fänd ich super!

    Bin im puncto Material übrigens schon weiter gekommen! Habe überlegt eine Schaufensterpuppe als Basis für meine Figur zu verwenden. Diese wird dann aber erheblich verändert & deformiert...

    AntwortenLöschen
  4. GuMo Miriam! :O) ...wenn es Dir möglich ist eine solche Puppe aufzutreiben. Sonst würde ich vielleicht die üblichen Basisstoffe verwenden, Maschendraht...Holz...vielleicht mit Stoffresten, oder alten Fahrradschläuchen verhüllen..??? !

    Ich wünsche Dir frohes Schaffen!
    ....mit lieben Grüßen an die Ideenschmiede,
    Sabine ;O)

    AntwortenLöschen
  5. Hi, das ist ja eine geniale Idee. Man sieht mal wieder wie sehr einen negative Erfahrungen im Leben weiterbringen, das ist einfach die treibende Kraft.
    Bin gespannt aufs Resultat.
    GLG

    AntwortenLöschen
  6. Wie cool ist das denn???Super Idee.Und ein kleiner Tip an deine Nachbar waere vieleicht gut sie sind sich sicher nicht bewust das du alles hoeren kannst und waere ihnen hoch peinlich...denke ich:O)

    GLG Conny

    AntwortenLöschen
  7. ich bewundere deine kreativität wirklich sehr. das man aus so einer situation ein tolles Kunstwerk erschaffen kann.

    lg

    AntwortenLöschen
  8. Danke für Eure lieben Kommentare, das ermutigt mich erst Recht das Projekt zu realisieren :) Zur Zeit biete ich bereits bei ebay bei einer Schaufensterpuppe mit. Ihr fehlt zwar ein Arm, aber aktuell lieg ich mit nur 3 € als Höchstbietende vorne :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Euer Feedback :)