DIY: Wie man einen Loop- Schal strickt

Jetzt, wo es auf den Winter zugeht, habe ich mich nochmal an die Stricknadeln gewagt und mit einem einfachen Loop-Schal begonnen. Seit einigen Jahren habe ich nicht mehr gestrickt, deswegen garantiere ich Euch, dass dieses Projekt wirklich auch für Anfänger umsetzbar ist!


Hier für euch die Anleitung:

1. Welches Material brauche ich? 
Ich habe für meinen Loop ca. 75g kuschelige Wolle verstrickt. Auf den Banderolen der Knäule steht immer die Größe (z.B. 4.5 - 5.5) der Nadeln, die sich für die jeweilige Wolle eignen. 
Materialtipp: Wer vielleicht für den Anfang nicht viel Geld für das Material ausgeben möchte, der kann sich im Tedi ein Starter-Set zum Stricken besorgen. Für 3€ gibt es dort ein Set bestehend aus 3 Wollknäulen á 50g + 1 Nadelspiel mit der passenden Größe. Im Fachhandel gibt es je nach Sortiment Knäule ab 0,95€, nach oben sind preislich kaum Grenzen gesetzt. Und auch bei DaWanda findet ihr eine tolle Auswahl.

2. Maschen anschlagen: 
Zunächst nimmt man die Maschen auf, damit bestimmt man die Breite des Schals. Ich habe für meinen Loop 40 Stück aufgenommen. Wie man Maschen aufnimmt, zeigt folgendes Video ganz anschaulich:


3. Rechts stricken:
Ich habe den Schal komplett rechts gestrickt, weil das sehr einfach ist. Wie man rechts strickt, habe ich Euch aufgezeichnet:

Zunächst sticht man mit der rechten Nadel von vorne nach hinten in die erste Masche der linken Seite. Dann umschlingt man mit der rechten Nadel den Faden  der vom Zeigefinger kommt (an dem das Knäuel hängt) von vorne nach hinten...



... und zieht den Faden durch die Masche nach vorne. Wenn die neue Masche vorne ist, kann man die vorherige Masche (in der Abbildung die Grüne) von der linken Nadel gleiten lassen. Auch hier empfehle ich Euch ein schönes Video.

Diesen Vorgang wiederholt man solange, bis der Schal die gewünschte Länge erreicht hat. Bei mir misst der Schal in der Länge 78 cm. 

4. Abstricken
Hat Euer Schal die gewünschte Länge erreicht, wird das Strickstück abgestrickt/ abgekettet. 


Beim Abstricken strickt man zuerst 2 Maschen auf rechts (wie bisher). Dann sticht man von vorne mit der linken Nadel unter die erste Masche auf der rechten Nadel... 





... und zieht sie über die vordere Masche (im Bild die Grüne). Diesen Vorgang wiederholt man fortlaufend bis zur letzten Masche.

Am Ende wird der Faden durch die letzte Masche gezogen und den größten Teil habt ihr geschafft :)

5. Zusammen nähen
Am Ende näht ihr die beiden Enden zusammen. Legt dazu die "schöneren" Seiten des Schals aufeinander und näht sie mit Stecknadel und Wolle zusammen. Dann wendet ihr euer Strickstück und fertig ist das Unikat! Je nach Geschmack lässt sich der Loop noch weiter individualisieren. Ich habe zum Beispiel seitlich mit einem Satinband eine Schleife gebunden und mit einem Knopf (Depot) verziert. Aber da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.


Viel Spaß beim Ausprobieren!


Praktische Abschlussprüfung in Kunst

Taste me! (Fleece & Wolle/ 2012)
Am kommenden Montag ist es soweit :) Ich trete meine Fachpraktische Prüfung an... Ich werde sämtliche Werke zeigen, die im Laufe meiner Studienzeit entstanden sind. Mir ist es (unter anderem) wichtig zu verdeutlichen, dass "Kunst schaffen" eben auch einem Prozess unterliegt. Mal läuft es gut, dann wieder nicht. Aber durch Übung kann man seine Qualitäten ausbauen. Und jedes "Nebenprodukt", das vielleicht auf den ersten Blick nicht gelungen ist, trägt doch dazu bei, dass man sich verbessert! Gerade im Hinblick darauf, dass ich das Fach Kunst für das Lehramt studiere, ist das für mich eine wichtige Erkenntnis.

Taste me! (150 cm x 150 cm)
Auf dem Foto seht ihr das Sitzkissen, das ich für die Ausstellung angefertigt habe :) Es besteht aus wunderbar weichem Fleece und die Streusel habe ich gehäkelt. Ich finde es immer so einladend, wenn man in einer Ausstellung irgendwo Platz nehmen kann. Ein leckerer Donut wirkt da doch gleich doppelt einladend. Wobei essen kann man ihn nicht, weshalb der Titel zunächst irritiert, aber zur Funktion des Sitzkissens dann doch passt!

Wer also am Montag, den 8.10. Lust und Zeit hat, ist herzlich ab 11:15 Uhr in den Zeichensaal (S2.106) des Paderborner Kunstsilos eingeladen. Passend zu meiner Süßigkeiten-Serie, gibt es ein paar selbstgemachte Leckereien :) Gegen 14 Uhr werde ich die Ausstellung dann abbauen.

Ich freu mich auf Euren Besuch!
Miriam